Strudel – immer anders – immer lecker

Eigentlich wollte ich euch heute ja ein weiteres Rezept aus der mexikanischen Küche präsentieren, doch dieses Strudel-Rezept ist sooooooo lecker, dass kann ich euch nicht länger vorenthalten.

Backe, backe Strudel

Während der ganzen Weihnachtsguetzli-Aufregung wurde Rabauke vom Back-Fieber gepackt. Bereits ganz der Profi, zückt er sein Kochbuch und sucht sich ein Rezept aus. Der Apfelstrudel gefiel ihm sehr gut, nur leider hatten wir zu wenig Äpfel im Haus. Nach kurzer Überlegung konnten wir uns auf einen Gemüsestrudel einigen. Für die Füllung habe ich die letzten Reserven des Kühlschranks geplündert.

Aber jetzt genug der Worte. An die Töpfe, fertig, los!

Für den Strudelteig braucht ihr:

  • 150 gr Mehl
  • 1/2 KL Salz
  • 1 Ei
  • 4 EL Wasser
  • 1 EL Öl

Als erstes mischt ihr Mehl und Salz in einer Schüssel. Danach gebt ihr die flüssigen Zutaten in die Mitte des Mehlgemischs und verrührt alles bis ein glatter und geschmeidiger Teig entsteht.

Diesen lässt ihr unter einer heiss ausgespülten Schüssel für 30 min ruhen.

Für die Füllung nehme ich:

Gemüsestrudel ist vegetarisch und gesund
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 kleine Kartoffeln
  • 2 Karotten
  • 1 kleine Büchse Mais
  • Geriebenen Käse
  • wenig Butter

Die Zwiebel, die Kartoffeln und die Karotten schälen, waschen und klein schneiden. Anschliessend alles zusammen mit wenig Butter in einem Topf dünsten, bis es weich ist. Zum Schluss gebt ihr den Mais mit dazu.

Auf einem bemehlten Küchentuch wallt ihr nun euren Strudelteig zu einem dünnen Rechteck aus. Danach gebt ihr die Füllung darauf und verteilt den Käse darüber.

Am Schluss rollt ihr den Teig mit Hilfe des Küchentuchs auf (das Küchentuch funktioniert wie eine Bambusmatte beim Sushi machen) und gebt den Strudel auf ein Blech. Wer möchte, kann ihn noch mit zerlassener Butter bepinseln. Anschliessend geht er bei 200° C für 30 – 40 min in den Ofen.

Frisch aus dem Ofen schmeckt der Strudel mit Gemüse am besten.

Im Kampf gegen Foodwaste

Fertig ist euer leckere Gemüsestrudel. Natürlich könnt ihr die Füllung nach eurem Geschmack variieren. Ihr mögt es mediterran? Dann versucht es doch einmal mit getrockneten Tomaten und leckeren Kräutern. Oder Feta und Oliven? Oder ihr habt einfach noch ein paar Resten, die ihr unbedingt aufbrauchen müsst? Immer her damit und rein in die Füllung.

Ich hasse es, Essen wegzuschmeissen. Deshalb gibt es hier gleich noch ein Rezept für die perfekte Resteverwertung.

Habt ihr Hunger bekommen? Oder noch weitere leckere Foodwaste-Rezepte? Ich freue mich auf eure Kommentare und Ideen.

Eure

Corina

Dir gefällt dieser Artikel? Magst du mich mit einem Kaffee und neuer Energie für mehr solcher Blogposts unterstützen? Ich würde mich riesig darüber freuen. www.buymeacoffee.com/corinakanndas

Corina

Ein Gedanke zu ”Strudel – immer anders – immer lecker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top