Die weltbesten Pancakes – Jahre der Entwicklung

4 Jahre! Ganze vier Jahre hat es gedauert, doch nun hab ich es geschafft! Ich kann Pancakes machen. Ihr lacht jetzt vielleicht und fragt euch was daran denn so schwer sein soll. Aber ich sag es euch, entweder wurden sie schwarz oder waren noch „roh“. Es war zum Verzweifeln. Sonst bin ich eigentlich ganz flink in der Küche, aber das wollte mir einfach nicht gelingen. Sehr zur Enttäuschung meines Mannes, da es doch sein Lieblingsfrühstück ist.

Pancakes. Ein leckeres Frühstück.

Hier seht ihr wie gross meine Liebe zu meinem Göttergatten ist. Anstatt einfach einen Haken dahinter zu machen und ihn mit selbstgemachtem Kuchen (wie z.B. diesem hier) zu beglücken, versuchte ich es weiter.

Liebe geht durch den Magen

Und nun, ich will es euch nicht vorenthalten, präsentiere ich mein weltbestes Pancake-Rezept. Jahrelange Studien und Entwicklungen haben es zu dem gemacht was es ist. Ein Meisterstück. Weder vegan noch glutenfrei und auch nicht annähernd gesund, dafür unglaublich lecker.

Ihr braucht:

  • 480 gr Mehl
  • 120 gr Zucker
  • 1 Päckli Backpulver
  • 240 ml Milch
  • 4 Eier
  • 4 TL Öl
  • Butter zum Braten

Erst mischt ihr die trockenen Zutaten in einer grossen Schüssel. Danach formt ihr in der Mitte eine Mulde, in die ihr die Milch und Eier gebt und alles zu einem glatten Teig rührt.

Pancakes können so einfach sein. Mit dem richtigen Rezept.

Nun bringt ihr die Butter in einer Bratpfanne zum schmelzen und gebt danach den Teig portionsweise hinein. Der Herd muss unbedingt auf eine kleine Stufe zurückgeschaltet werden. Deckel drauf und warten.

Wenn die Oberseite eurer Pancakes überzogen ist mit Bläschen, sind sie bereit zum Wenden. Haben beide Seiten eine schöne, goldgelbe Farbe, dann ab auf den Teller damit. Jetzt noch schön Sirup drauf und en Guete!

Den Teig könnt ihr mit Blaubeeren, Schokostückchen, … verfeinern. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Mein Mann isst seine Pancakes am liebsten mit Speck und Spiegelei (hört sich schrecklich an, nicht wahr?) Aus Ermangelung an Bratspeck hab ich letztens Speckwürfeli in den Teig gemischt. Meine Männer waren begeistert.

Wie esst ihr eure Pancakes am Liebsten? Ich freue mich von euch zu hören.

Eure

Corina

Dir gefällt dieser Artikel? Magst du mich mit einem Kaffee und neuer Energie für mehr solcher Blogposts unterstützen? Ich würde mich riesig darüber freuen. www.buymeacoffee.com/corinakanndas

Corina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top