Bestrafung oder Konsequenz – wo liegt der Unterschied?

Vor ein paar Wochen sah ich auf Instagram einen Post zum Thema Bestrafung und logische Konsequenz. Die Poststellerin war gegen Bestrafung, sprach sich gleichzeitig aber für Konsequenzen aus. Ehe ich mich versah, befand ich mich mitten in einer Diskussion darüber, was nun Bestrafung und was eine logische Konsequenz ist.

Das Beispiel war folgendes: ein Kind schlägt ein anderes mit einem Auto. Bestrafung wäre z.B. der stille Stuhl, das Verlassen des Zimmers, etc. Eine logische Konsequenz dagegen sei, wenn ich ihm das Auto für eine gewisse Zeit wegnehmen würde.

Nun frage ich mich, wo liegt der Unterschied zwischen einer Bestrafung und einer Konsequenz? Natürlich habe ich auch diese Dame danach gefragt, mehrmals sogar. Leider bekam ich keine Antwort.

Also beantworte ich mir die Frage einfach selber. Es gibt keinen. Genau, richtig gelesen. Es gibt keinen Unterschied zwischen Bestrafung und Konsequenz, zumindest nicht im oben genannten Kontext. Und ich möchte dir in diesem Artikel auch gerne erklären warum.

Erziehung nur mittels Bestrafung?

Bestrafungen sind für die meisten unter uns etwas Negatives. Wir versuchen sie zu vermeiden, weil wir ja mal gehört / gelesen / erfahren haben, dass sie schlecht sind. Soweit so gut. Aber unsere Kinder müssen ja trotzdem irgendwie erzogen werden, oder? Und wenn man sie nicht mehr bestraft, dann müssen sie halt eben mit den Konsequenzen ihres Handeln leben. Logisch?

Aus der guten alten Bestrafung machen wir jetzt eine logische Konsequenz. Hört sich doch auch gleich viel schöner an. Fürs Kind ändert sich leider nichts, egal wie wir es nennen.

Konsequenzen im Alltag

Es ist nicht so, dass es keine logischen Konsequenzen gibt, sie haben aber nicht wirklich etwas mit Erziehung zu tun. Logische Konsequenzen sind Tatsachen, die nicht änderbar sind, z.B. stelle ich mich nackt in den Regen (stellt es euch besser nicht vor), werde ich nass. Tadaaaa, logische Konsequenz meines Handelns. Esse ich ein Kilo Spaghetti werde ich ziemlich sicher Bauchschmerzen verspüren. Das wäre wohl eine weitere, recht logische Konsequenz.

Logische Konsequenzen haben nichts mit Bestrafung zu tun. Es sind vielmehr Reaktionen, die unmittelbar mit meinem Handeln zusammenhängen, die nicht änderbar sind. Oder wie soll ich dem Regen beibringen, dass er mich doch bitte nicht nass werden lässt?

Aber wie logisch ist denn jetzt die Konsequenz, wenn ich dem Kind das Auto wegnehme, wenn es vorher ein anderes damit gehauen hat? Überhaupt nicht. Die Handlung des Kindes hat keine logische Konsequenz zur Folge. Ausser in meiner Überzeugung. Denn da steht: wenn du dich nicht so verhältst, wie ich es gut finde, muss ich ein- und Massnahmen ergreifen.

Die Massnahme im oben genannten Beispiel ist die „Auto-Auszeit“. Sie ist nicht logisch, sie wird nicht von äusseren Kräften bestimmt oder ist sonst wie physikalisch oder chemisch nachzuvollziehen. Sie ist einzig ein Teil meines Denkens. Und damit eine Bestrafung. Denn ich will, dass sich das Kind anders verhält. Ich versuche, ein gewünschtes Verhalten durch bestrafen zu erzwingen.

Wie könnte ich aber anders reagieren? Ein ganz ähnliches Beispiel habe ich in meinem Artikel „Alternativen zum Schimpfen“ angeschaut. Schau doch einmal rein, denn auch Schimpfen ist eine Bestrafung.

Noch einmal zu meiner ursprünglichen Frage: gibt es einen Unterschied zwischen Konsequenz und Bestrafung? Den gibt es nicht, wenn man versucht, ein bestimmtes Verhalten mittels Sanktionen zu erzwingen. Es gibt jedoch sehr wohl natürliche Konsequenzen, mit denen ich (auch als Erwachsener) tagtäglich zu leben habe. Wie z.B. gerade jetzt. Ich habe zu lange an dem Artikel geschrieben, dafür komme ich zu spät zu meinem Termin. 🙂 🙂

Was denkst du? Wie stehst du zum Thema „Bestrafung“? Ich freue mich auf deinen Kommentar.

Deine

Corina

Dir gefällt dieser Artikel? Magst du mich mit einem Kaffee und neuer Energie für mehr solcher Blogposts unterstützen? Ich würde mich riesig darüber freuen. www.buymeacoffee.com/corinakanndas

Please follow and like us:

Corina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top