Fieber in der Kita – bitte hol dein Kind ab

„…und wenn du das Gefühl hast, sie hat Fieber, dann gib ihr einfach ein Zäpfchen.“ Ich stehe im Eingang der Kita, halte das Baby auf dem Arm und schaue die Mutter etwas schräg an. „Ehm, wir dürfen keine fiebersenkenden Medikamente geben.“ „Was? Warum nicht?“ fragt mich die Mama. Ja, warum eigentlich nicht?

Die meisten Kitas (zumindest die, die ich kenne) verzichten ganz klar auf die Gabe von fiebersenkenden Medikamenten. Wenn das Kind in der Kita Fieber bekommt, muss es umgehend von den Eltern abgeholt werden. Diese Regel stösst nicht immer auf Verständnis, geschweige denn Begeisterung. Sinn macht es aber allemal. Und ich möchte dir auch gerne erklären, warum.

Fieber – das Alarmsystem des Körpers

Kinder, gerade Kita-Kinder, brüten gefühlt ständig etwas aus. In der kalten Jahreszeit hustet und „schnuddert“ es quasi aus allen Ecken. Durchschnittlich 10 mal pro Jahr erkrankt ein Kind an einem Infekt. Da sollten wir ja mit ein wenig Fieber umgehen können, oder?

Naja, eigentlich schon. Aber halt nur eigentlich. Denn Fieber ist ein Zeichen dafür, dass das Abwehrsystem gerade ungebetene Eindringlinge am bekämpfen ist. Unser Körper wehrt sich gegen bestimmte Krankheitserreger und arbeitet auf Hochtouren.

Das ist ja für mich als Erwachsene, mit einem sehr starken Immunsystem, schon ziemlich anstrengend. Ich kann mir fast nicht vorstellen, was der kleine Kinderkörper in dieser Zeit wohl leisten muss. Und genau hier kommt der erste Punkt, warum fiebernde Kinder nicht in die Kita gehören:

Fiebernde brauchen Ruhe

Zwei Dinge, die ich gerne hätte, wenn ich krank bin: Ruhe und Umsorgung. Da wird es unseren Kindern wohl kaum anders gehen, oder was denkst du? Wir können den Kindern viel geben. Aber die Umsorgung, die ein krankes Kind benötigt, nicht.

Ein krankes Kind braucht vor allem eins: Ruhe.

Denn dafür braucht es Mama, Papa oder eine andere, sehr enge Bezugsperson. Oder bei wem wärst du am liebsten, wenn du dich schlecht fühlst? Also ich würde mich auch heute noch am liebsten bei Mutti auf dem Sofa verkriechen.

Aber auch wenn wir es beziehungstechnisch könnten, haben wir in der Kita nicht die Ressourcen dazu. Nebst dem Kind mit Fieber gibt es da noch 11 andere, fitte, laute und oftmals wilde kleine Menschen. Wir haben nicht genug Personal, damit sich jemand ausschliesslich um den Patienten kümmert. Und auch nicht genug Räume, um ihm die Ruhe zu geben, die er braucht.

Dies ist für mich der wichtigste Punkt überhaupt, um zu erklären, warum ein fieberndes Kind nicht in die Kita gehört.

Kinderkrankheiten & Fieber

Im zweiten Punkt möchte ich dir erklären, warum wir keine fiebersenkende Medikamente geben. Sie helfen zwar, das Fieber zu senken, den eigentlichen Grund fürs Krank sein beseitigen sie aber nicht. Das Kind wird sich kurzfristig gesund fühlen, allerdings halt eben nur kurzfristig.

Wie oben schon erwähnt, ist Fieber ein Zeichen für einen Kampf im Körper. Abwehrsystem gegen Viren / Bakterien sozusagen. Und diese Eindringlinge könnten halt eben auch ansteckende Krankheiten sein. Wie viele typische Kinderkrankheiten gehen mit Fieber einher? Genau, so ziemlich die meisten.

Indem kranke Kinder zu Hause bleiben bzw. nach Hause geschickt werden, versuchen wir die Ausbrüche dieser, meist hochansteckenden, Krankheiten möglichst einzudämmen.

Der schmale Grat

Arbeiten mit krankem Kind ist beinahe unmöglich.

Ich weiss nur zu gut, wie schwierig der Spagat zwischen Berufstätigkeit und Elternschaft ist. Manchmal ist es einfach, entschuldigt mich, zum Kotzen. Da hat man einen ultra-wichtigen Termin und die Kita ruft an. Oder das Kind war letzte Woche schon krank und nun muss man sich beim Arbeitgeber schon wieder abmelden.

Aber dein Kind dankt es dir. Von ganzem Herzen.

Und jeder Kita-Mitarbeiter.

Wie sind deine Erfahrungen zum Thema Krank sein in der Kita? Ich freue mich auf deinen Kommentar.

Du spielst mit dem Gedanken, dein Kind in die Kita zu schicken, weisst aber nicht wo anfangen? Dann schau doch einmal in meinen Kita-Ratgeber rein.

Deine

Corina

Dir gefällt dieser Artikel? Magst du mich mit einem Kaffee und neuer Energie für mehr solcher Blogposts unterstützen? Ich würde mich riesig darüber freuen. www.buymeacoffee.com/corinakanndas

Please follow and like us:

Corina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top